Fraunhofer-Institut Itzehoe
15559
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15559,bridge-core-2.6.2,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive

Fraunhofer-Institut Itzehoe

Die Ästhetik technischer Zwänge:

das ISIT am Fraunhofer-Institut, Itzehoe.

Die Anforderungen:

Der extrem hohe Grad der technischen Versorgung war eine der größten Herausforderungen beim ISIT, dem Institut für Siliziumtechnologie – ein weiterer Baustein des Baukörperensembles des Fraunhofer-Institut, Itzehoe.
Allein um die Reinheitsanforderungen sicherzustellen, war ein enormer Platzbedarf für Laminare-Durchströmung (Lüftung) und Filteranlagen nötig. Außerdem mussten natürlich noch alle anderen für den Laborbetrieb erforderlichen Medien aufbereitet, zu- und abgeführt werden. Von den Flächen für periphere Geräte, Schleusen, die Materialeinbringung etc. ganz abgesehen.

Unsere Lösung:

Das ISIT ist sicherlich ein Extremfall, was die technischen Anforderungen angeht – was hier zur Folge hatte, dass vier Technikgeschosse erforderlich waren, um ein einziges Nutzgeschoss zu versorgen. Und das mit einer fast durchgehend perforierten Tragekonstruktion.
Um trotzdem gute Arbeitsbedingungen zu schaffen, haben wir Ausblicke in die Umgebung, eine sorgfältig gestaltete Parklandschaft ermöglicht, sogar aus dem Reinraumbereich. Kurze Wege zu wichtigen sozialen Treffpunkten im Gebäude wurden etabliert: Die Büroarbeitsplätze liegen in einer schmalen Scheibe direkt am Reinraum, sodass nicht nur die Forscher in kürzester Zeit zu den experimentellen Flächen kommen – auch das Gebäude erhält so eine belebte und offene Hauptfassade.

Das Gebäude war schon im Rohbau beeindruckend, und durch die unzähligen Schächte und Durchbrüche hat es einen fast sakralen Charakter.

Birgit Hempen

Baujahr:

2011-2016

Hook Up:

2014-2015

NF:

2.498 qm

BGF:

11.764 qm

BRI:

60.096 cbm

Leistungen Wettbewerb (VOF):

1. Platz

Leistungen Gebäude:

LP 2-8

Category
science